Annerkennung für gesellschaftliches Engagement

In Rehburg fährt ab sofort ein "VRmobil"

Alle Gewinnsparer der Volksbank haben eins gemeinsam: Sie sind besonders hilfsbereit. Zusätzlich zu den Gewinnen und Sparsummen, die mit den Gewinnsparlosen erzielt werden können, fallen Reinerträge an, die von der VR-Gewinnspargemeinschaft und der ihr angehörenden VR-Stiftung der Volksbanken Raiffeisenbanken in Norddeutschland ausgeschüttet und für gemeinnützige und kulturelle Zwecke im Geschäftsgebiet der jeweiligen Bank eingesetzt werden können.

So wurde zusätzlich zu den vielen Sachspenden in Form von Vereinskleidung auch ein VWup aus den Reinerträgen der Volksbank Nienburg bestellt. Dort, wo sich Menschen für andere Menschen einsetzen, beim Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Rehburg, wird der VWup zukünftig bei der täglichen Arbeit rund um den Sanitätsdienst unterstützen.

Vor kurzem war es dann endlich soweit: Direkt in der Autostadt in Wolfsburg konnte der erste Vorsitzende Dr. Felix Watermann sowie der Bereichsleiter Sascha Matthies gemeinsam mit dem Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Rehburg, Matthias Buchholz, den neuen flotten Flitzer mit einem unübersehbaren Volksbank-Logo am Heck und dem entsprechenden Logo des DRK in Empfang nehmen. Natürlich war die Freude groß.

Insgesamt 23 VWup im Gesamtwert von 230.000 Euro wurden an diesem Tag im feierlichen Rahmen und im Beisen der Sozialministerin Cornelia Rundt und des Vorstandsvorsitzenden der VR-Gewinnspargemeinschaft, Harald Lesch, an soziale und kulturelle Einrichtungen vergeben.

Unter dem Motto "Wir bringen Norddeutschland in Bewegung" sind in ganz Deutschland bereits über 2.100 VRmobil-Fahrzeuge im täglichen Einsatz vor Ort.

Ermöglicht wurde die bereits vor acht Jahren begonnene bundesweite Maßnahme durch die Reinerträge aus dem VR-Gewinnsparen.

Quelle: Blickpunkt vom 06. Mai 2015 und Wunstorfer Stadtanzeiger vom 16. Mai 2015