Bankangestellte vereiteln einen Betrug

Mehrfach hat die Masche schon funktioniert, in einem der Polizei gemeldeten Fall haben die Bankmitarbeiter aufgepasst und einen Betrug verhindert. Sie fanden im Briefkasten der Volksbank einen Überweisungsträger, der zulasten der Kirchenkreisverwaltung ausgetsellt war. 8749 Euro sollten auf ein Konto in Polen fließen. Das kam den Bankmitarbeitern merkwürdig vor. Eine Nachfrage ergab, dass die Kirchenverwaltung eine solche Überweisung nie ausgestellt hat.

Drei solcher Betrugsfälle sind der Wunstorfer Polizei in den vergangenen Tagen gemeldet worden. Die betrüger besorgen sich dabei echte Kontonummern und füllen Überweisungsscheine zu ihren Gunsten aus, die sie dann nicht persönlich abgeben, sondern in den jeweiligen Bankbriefkasten werfen.

Quelle: Leinezeitung vom 07. Januar 2015