Kleine Jobmesse vor Ort

Berufe an Realschule vorgestellt

Zum zweiten Mal wurde an der Realschule Nienburg eine Mini-Berufswahlmesse für die Schüler des neunten und zehnten Jahrgangs veranstaltet.

Diese berufsorientierende Maßnahme stellt einen Baustein von zahlreichen weiteren dar, die im Rahmen einer Methodenwoche zu Beginn des Schuljahres organisiert werden. Unterstützung bei der Durchführung erhielten Konrektorin Kerstin Känner und ihr Pllanungsteam von der Volksbank Nienburg und namentlich Katherina Nehr. Insgesamt elf Betriebe standen mit Informationsständen zur Verfügung, unter ihnen sowohl private als auch kommunale Unternehmen, kleine wie auch große Firmen.

Die Jugendlichen des neunten Jahrgangs informierten sich in Einzelgesprächen bei den Betrieben über deren Berufsprofile und konnten erste realistische Erfahrungen für kommende Vorstellungsgespräche sammeln und Informationen für Praktikumsplätze erfragen. Die Schüler des zehnten Jahrgangs führten 20 Minuten lang ein Vorstellungsgespräch und konnten sich bei der einen oder anderen Firma schon für eine Ausbildung empfehlen.

Zusätzlich zum betrieblichen Angebot stellten die Handwerkskammer und die Agentur für Arbeit als Kooperationspartner weitere mögliche Berufsfelder und das schulische Weiterbildungsangebot dar.
"Die Resonanz seitens der Betzriebe als auch der teilnehmenden Jugendlichen war durchgehend positiv", berichtet Schulleiterin Britta Liebelt. Der Dank der Schule gelte insbesondere den Firmen, aber auch dem Förderverein, der für die Verpflegung der Firmenvertreter sorgte.

Quelle: Blickpunkt vom 27. September 2014