Rehbock siegt erneut beim Nikolausschießen

Das 26. Nikolausschießen des Ortsrates Steinhude hat erneut Willi Rehbock gewonnen. Mit seinen zehn Schuss erreichte der Leiter der Steinhuder Meer Tourismus GmbH (SMT) 99 Rin und einen 99er Teiler. Rehbock gewann den großen Präsentkorb und verteidigte den von Rolf-Axel Eberhard im letzten Jahr gestiffteten Bürgermeister-Pokal. Wunstorfs Verwaltungschef nahm ebenfalls an dem Wettbewerb teil. Sein Schießergebnis reichte allerdings nur die "Rote Laterne". Immerhin gab es dafür einen prall gefüllten Korb mit exotischem Obst.

Jeder Teilnehmer konnte einen Preis mit nach Hause nehmen.  Es gab Geflügel, edle Tropfen, Obstkisten oder Pralinen. Andreas Monse von der Werbegemeinschaft schaffte mit 97 Ring und einem 163er Teiler Platz zwei. Ihm folgte auf Platz drei Ortsratsherr Walter Sternberg mit 97 Ring und einem 240er Teiler. Den "Kloppi-Nikolaus-Pokal" für den besten Schuss des Wettbewerbs errang Petra Wagner von der Werbegemeinschaft mit einem 4er Teiler.

Vor der Siegerehrung stärkten sich alle Teilnehmer mit einem zünftigen Wurstessen. Zum Schluss dankte Ortsbürgermeister Jürgen Engelmann seinen Ortsratskollegen Walter Sternberg für die gute Organisation, den Sponsoren u.a. der Volksbank für die gestiffteten Preise, den verantwortlichen Schießsportleitern Gertrud Tatje, Vera Raatz, Sonja Domka und Dieter Tatje für die geleistete Hilfestellung beim Schießen sowie Heinrich Schweer und Marina Salewski für die gute Bewirtung. Zum traditionellen Nikolausschießen kamen wie immer zahlreiche VErterter der Stadtverwaltung. Als Ehrengäste - das sind immer Personen, die sich in besonderer Weise um Steinhude verdient gemacht haben - begrüßte Ortsbürgermeister Engelmann die erste Vorsitzende der Steinhuder Werbegemeinschaft, Kirsten Kolberg, sowie weitere Mitglieder der Werbegemeinschaft.

Quelle: Wunstorfer Stadtanzeiger vom 23. Dezember 2014