Sicher im Straßenverkehr

Broschüre für die Verkehrserziehung in Kindertagesstätten

Eine Handreichung zur Verkehrserziehung in Kindertagesstätten im Landkreis Nienburg hat die Fachschulklasse 2-S1A der Berufsbildenden Schulen in enger Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg erstellt.

Immer häufiger bitten Kindertagesstätten die Polizei um Unterstützung bei der Verkehrserziehung mit den Kindern. "Es ist wichtig, dass schon die ganz jungen Verkehrsteilnehmer üben können, wie sie sich un unserer Region im Straßenverkehr bewegen sollen. In unserem Landkreis gibt es teilweise andere Schwerpunkte als in einer Großstadt", weiß Axel Grünvogel, Verkehrssicherheitsberater der Nienburger Polizei.

Genau hier setzt das Projekt der Fachschulklasse an. Angehende Erzieherinnen und Erzieher haben aus ihrer Sicht unter fachlicher Begleitung durch den Verkehrssicherheitsberater Informationen und Handlungsempfehlungen entwickelt, die den in den Kindertagesstätten Verantwortlichen die Verkehrserziehung erleichtern werden. Ziel soll sein, bereits den Vorschulkindern Gelegenheit zu geben, altersangemessen in den Verkehr hineinzuwachsen sowie selbstbewusst und verkehrssicher an ihm teilzunehmen. Entwicklungspsychologie, Lernmethoden und Elternarbeit sind drei Leitthemen der entstandenen Brosch+üre "So geht's - Sicher im Verkehr", die mit Unterstützung der Volksbank, der AOK und der Stadtwerke NIenburg in einer Auflage von 500 Stück gedruckt werden konnte. Jede Kindertagesstätte im Landkreis Nienburg wird ein Exemplar und einen Schulungsfilm erhalten.

Quelle: Die Harke vom 26. September 2014