Von Gold und anderen Schätzen

Kindergarten im Volksbank-Tresorraum

"Wenn da ein Kratzer drauf kommt, dann kostet das gleich einen Euro!"

Jesse wedelt mit einem Goldbarren in der Hand herum. Dass der Kratzer auf dem ein Kilogramm schweren Barren einen Euro kosten würde, hat er eben in der Rehburger Geschäftsstelle der Volksbank gelernt - so wie alle anderen Schulanfänger des Rehburger Kindergartens "Spielwiese" auch.

An drei Tagen durften die Kinder, die demnächst eingeschult werden, die Volksbank besuchen und dort allerhand über Geld lernen. Wie eine Bank überhaupt funktioniert, haben ihnen die Kundenberaterin Carolin Mensing und Katherina Bischoff erklärt, haben ihnen tönerne Schweinchen zum Bemalen gegeben und ihnen große Schätze gezeigt - wie den Goldbarren im Gesamtwert von 37.000 Euro, den alle auch einmal in die Hand nehmen durften. Beim abschließenden Besuch im Tresorraum des Kreditinstituts konnte dann sogar jedes der Kinder einen Schatz mit nach Hause nehmen: tags zuvor hatten sie im Kindergarten jedes einen eigenen Schatz in eine Geldbombe gefüllt, die dann im Tresor gelagert wurde. Dass ihre Schätze andere sind als die der Bank, zeigt die Beschreibung von Milan. Einen Teddy hätte er in die Geldbombe getan, sagt der Kleine - den Teddy, der ihn ganz lange Zeit täglich in den Kindergarten begleitet habe.

Einen spannenden Tag erlebten die Kinder des Rehburger Kindergartens "Spielwiese" in der Volksbank Rehburg.

Quelle: Wunstorfer Stadtanzeiger vom 03. Mai 2014